DGM

Ausgereiftes Werkzeug zur Erstellung und Analyse auch komplexester Gelände- oder Planungs­situationen: Ganz gleich, ob Sie mit dem DGM die Grundlage für weitere Infrastruktur­plan­ungen schaffen, Prüf-Tools z. B. für die Straßen­­ent­wässerung benötigen, Deponien konstru­ieren oder Aus­wert­ungen wie Mengen­­ermittlung oder Visualisierung anstreben.

Leistungsmerkmale

  • Top-Performance: Berechnet ein DGM mit hoher Performance und Genauigkeit; auch sehr große Datenbestände sind kein Problem
  • Datenhandling und Assistenten: VESTRA DGM verzichtet auf eine auf­wendige Datenvorbereitung durch den Bearbeiter; die benötigten Höheninformationen werden automatisch aus den gewählten Objekten der Datenbank selektiert.
  • Baugrubenerstellung und Abrechnung: Umfasst verschiedene Konstruk­tionen zur Erstellung von Baugruben, berechnet in der Bauabrechnung über Massenprismen (REB-VB 22.013) schnell korrekte Ergebnisse und ist über Import und Export gemäß REB und GAEB auch hier keine Insellösung.
  • Analyse und Visualisierung: Bietet umfangreiche Auswertungen zur Analyse und Visualisierung wie Neigungskarten, Fahrsicht und 3D-Perspektiven. Schnelle 3D-Darstellung mit Bäumen, Schildern, Gebäuden usw. aus dem Lageplan. Die Daten sind durch die enge Verknüpfung mit den anderen VESTRA-Fachschalen auch bei unvorher­gesehenen Änderungen und Ergänzungen schnell aktualisiert.
  • Konstruktion & Kontrolle: Erstellung von Höhenplänen und Prüfschnitten
  • Arbeiten mit innovativen Verfahren: Die Fachschale verfügt über spezielle Methoden, um Punkte in einem Rasterabstand auszugeben. Einfaches und schnelles Einrechnen von Bruchkanten in ein DGM
  • Wasserbau: Längsschnitte für den Wasserbau, mit Auflotung von Gewässerrändern oder Dämmen auf die Flussachse sowie in Fluss-Kilometrierungsrichtung

Leistungsmerkmale - Details

Modellbildung

  • Berechnung von Digitalen Geländemodellen als Dreiecksnetz, dabei automatische Einarbeitung von Bruchkanten, Innen- und Umringen ohne vorherige Selektion oder Bearbeitung durch den Anwender
  • Optional ist eine Verwendung der originalen Punktnamen für die Bauabrechnung möglich.
  • Verschiedene Konstruktionen für die Einarbeitung von Punkten und Linien in das Modell durch den Anwender
  • Verarbeitung beliebig großer Punktmengen bei angenehmer Laufzeit durch optimierten Algorithmus
  • Geplante Straßen- oder Bahnquerschnitte werden importiert und als eigenes Modell berechnet; die Dreieckseigenschaften wie Fahrbahn, Bankett, Böschung und Gelände bilden die Grundlage für Visualisierung und Auswertungen.
  • Der Import und Export verschiedener Modelle unterstützt eine optimale Projektstrukturierung.
  • Fehleranalyse und -protokollierung beim Lesen der Basisdaten und bei der Modellaufbereitung erleichtern die Kontrolle.
  • Import von Oberflächen aus REB 22.013, GAEB 22.114 und GAEB 20.404, Export von Oberflächen und Massen aus Prismen nach REB 22.013 und GAEB 22.114

Höhenlinien und Profile

  • Höhenlinien in beliebigem Intervall in Grafik und Plot rechenbar, RAS-Verm-gerechte Beschriftung auf der Basis des aktuellen Modells oder der berechneten Massenprismen
  • Längs- und Querprofile für Achsen unterstützt durch Assistenten erstellen; Intervall, Sonderstationen und Abstände frei, Bruchkanten und Formlinien optional einrechenbar; Anzeige und Kontrolle der Ergebnisse in separatem Fenster
  • Die berechneten Profile können auf beliebige Horizonte in der Querprofilsdatenbank gespeichert werden. Zusätzliche Informationen über die Achse, das DGM und das Gelände werden angezeigt.

Visualisierung

  • Visualisierung des Geländes als 3D-Ansicht; Blick, Beleuchtung und Art der Darstellung frei wählbar
  • Objekte des Lageplans wie Bäume, Häuser, Straßenmarkierungen, gestaltende Symbole werden automatisch übernommen und dargestellt.

Neigungskarte und Schrägflächen

  • Farbige Neigungskarten für einstellbare Neigungsklassen; Neigungspfeile und Hoch- und Tiefpunkte unterstützen die Darstellung; Fließlinien können angezeigt oder in die Datenbank übernommen werden.
  • Ausgabeliste für Schräg- und projizierte Flächen, wahlweise mit Dreiecks- oder Schwerpunktkoordinaten

Modellverschneidung und Mengenermittlung

  • Automatische Verschneidung zweier DGM zu einem neuen, gemeinsamen Modell ohne Eingriff des Bearbeiters
  • Der Assistent für die Mengenermittlung bietet verschiedene Varianten der Berechnung entweder zwischen zwei Modellen, zwischen Modell und Bezugshorizont oder als Wassermassen zwischen einem Modell und einer Füllhöhe; Ergebnisse sind die farbige Darstellung und das Protokoll der Prismenberechnung.
  • Ausgabe eines prüfbaren Protokolls und dazugehöriger Beschriftungen im Lageplan

Konstruktionen

  • Flexible Punktkonstruktionen durch Schnitt zweier geneigter Ebenen mit einem Horizont oder dreier geneigter Ebenen
  • Berechnung von Baugrubenrändern als Durchstoßlinien mit dem aktuellen Modell
  • Freie Höhenbildung zur Planung der Sohle von Gruben oder Deponien
  • DGM-Punkte können einzeln aus dem Modell entfernt werden / neue Punkte können hinzugefügt werden

Besondere Aspekte

  • Die relevanten Fehlergrenzen aller Bundesländer, die AP-Vorschriften und Risserlasse sind integriert und können bei Änderungen mittels Assistenten leicht angepasst werden.
  • Alle Berechnungsergebnisse werden in der Grafik dargestellt und im Hintergrund protokolliert. Ein Listendesigner ermöglicht über Drag and Drop die Gestaltung von Ergebnis- und Berechnungslisten am Bildschirm.

DGM als Liste und in Excel

  • Ausgabe detaillierter Informationen für die Bauabrechnung als Liste oder im MS Excel-Format: Dreiecksanzahl, Dreiecksinformationen, maximale und minimale Neigung, 2D- und 3D-Flächen

Darstellung

  • Modell als Dreiecksvermaschung
  • Dreiecksinfo als Fenster: Höhe, Neigung, Fläche, Seitenlänge

Die VESTRA-Fachschale DGM ist seit Jahren bei einer Vielzahl von Ingenieurbüros, Kommunen und bei vielen Straßen­bau­ver­waltungen der Länder im Bereich Vermessung und Planung im Einsatz und überzeugt durch seine einfache, schnelle und präzise Modellbildung ohne Begrenzung der Daten­menge. Auf Basis der Datenbank werden aus den aktiven Objekten automatisch Dreiecke erzeugt. Dabei entfällt eine spezielle Auswahl, Randbegrenzung oder Bearbeitung durch den Anwender komplett.  Anschließend werden vorhandene Linien sofort als Bruchkanten eingearbeitet und durch Um- oder Innenringe gekennzeichnete Bereiche inaktiv geschaltet. Natürlich besteht die Möglichkeit, nachträglich Punkte und Linien in das Modell zu integrieren oder zu entfernen. Bei den klassischen  Auswertungen stehen die über Assistenten unterstützten Berechnungen von Höhenlinien in beliebigen Intervallen einschließlich Beschriftung und die Erzeugung von Geländelängsprofilen und Querprofilen im Vordergrund.

Suchen Sie ein Werkzeug, um Planungsvarianten oder Geländesituationen schnell und korrekt zu beurteilen? Dann werden Sie von der Fülle an Möglichkeiten in VESTRA DGM begeistert sein. Für die Fehleranalyse bei Gelände­aufnahmen hat sich die 3D-Ansicht als schnelles Mittel bewährt. Ob als Fläche oder Drahtmodell, mit auf- oder untergehender Sonne, hier bleibt kein Problembereich unentdeckt. Die Prüfung von Straßenneigungen kann durch eine aussagekräftige Neigungskarte einschließlich Darstellung von Fließrichtung bzw. Hoch- und Tiefpunkten am Bildschirm gezeigt und im Plan dokumentiert werden. Eventuell benötigte Schrägflächen liegen als Liste vor und können auf bestimmte Neigungsbereiche und Dreieckskategorien eingeschränkt werden.

Mussten Sie schon einmal  Wünsche Ihrer Auftraggeber zu Baugruben und Mengenermittlungen ablehnen, weil Ihnen ein Programm zur wirtschaftlichen Bearbeitung solcher Aufgabenstellungen fehlte? Die Fachschale VESTRA DGM deckt diesen Bereich komplett ab – egal, ob eine Baugrube konstruktiv erstellt werden soll oder ob zwei Geländemodelle aus verschiedenen Epochen oder eine Planung und ein Urgelände vorliegen. Die Massenberechnung über Prismen berechnet für die Bauabrechnung zuerst die Durchdringungslinien und dann die Bereiche für Auf- und  Abtrag, dokumentiert diese am Bildschirm sowie in einem umfangreichen Protokoll.

Bitte Text eingeben und "enter" drücken…