NEU: VESTRA Versorgungsleitungen

Mit der neuen VESTRA-App "Versorgungsleitungen" ist es möglich, die unterschiedlichen Leitungsarten im Bestand in Netzen und Teilnetzen effektiv zu erfassen und BIM-Modelle zu generieren. Dieser Workflow ist jetzt realisierbar:

     Vom 2D-Bestandsplan zum 3D-BIM-Modell im IFC-Format!  



Leistungsmerkmale

Bestandserfassung
Es gibt unterschiedliche Optionen, Leitungen in das Knoten-/Kantenmodell zu übernehmen. Die schnellste Möglichkeit bieten 3D-Polylinien aus dem 3D-Georadar. Die neue VESTRA-App erzeugt daraus Leitungsobjekte. Sind die Profil­dimensionen der Leitungen bekannt (z. B. aus Bestandsplänen), können für eine Linienselektion die Grundeinstellungen und Bauteile definiert und voreingestellt werden. Bauteile und Grundeinstellungen lassen sich über Datenbankvorlagen projektübergreifend wiederverwenden.

Für die Lage reichen einfache 2D-Polylinien aus. Für die Höheninformationen sind diese vier Modi wählbar: 

  • DGM-Anbindung
  • Feste Höhe
  • Höhe von Punkten 
  • DGM-Überdeckung

BIM-Modell generieren 
Die Leitungsobjekte werden mit allen relevanten Metadaten in das BIM-Modell übertragen. Mittels Bauteil­zu­ordnung werden die 3D-Bauteile an die Leitungsknoten übergeben. Damit ist es möglich, 2D- und 3D-Symbole über die Bauteile an den Leitungsknoten zu erzeugen.  Zur Übergabe stehen diverse Schnittstellen zur Verfügung (CPIXML, IFC, OBJ etc.). Hinzu kommt ein ESRI-Shape-Export, mit dem die Netze samt Leitungs­geometrien und allen Eigenschaften exportiert werden können.

Aufdeckung von Widersprüchen: Kollisionsprüfung 
Wenn im Projekt Kanaldaten vorhanden sind, können diese für die Kollisionsberechnung genutzt werden. Kreuzende Leitungen, Haltungen und Schächte werden im Längsschnitt mit dargestellt. Im VESTRA-Kanalmanager und in den Versorgungsleitungen werden die Daten in den Vorschaufenstern angezeigt, interaktiv berechnet und aktualisiert.  

Versorgungsarten in VESTRA
Kategorien legen die Leitungsart fest (Wasser, Elektroleitung, Telefon, Fernwärme etc.). Die Kategorien werden den Teilnetzen zugeordnet. Die Anordnung der Netze, Teilnetze und Kategorien bestimmt der Anwender. Durch die Zuweisung können alle Objekte der Kategorie für Leitungen und Knoten genutzt werden. Diese Versorgungsarten sind in VESTRA möglich: 

  • Leerrohr
  • Wasser
  • Strom
  • Gas
  • Straßenbeleuchtung
  • Fernwärme (FW)
  • Glasfaser (LWL)
  • Niederspannung (NS)
  • Mittelspannung (MS)
  • Telekom
  • Kabel
  • Steuerleitung
  • ...

Arbeiten im Längsschnitt
Eine bestehende Leitung wird an eine neue Leitung angeschlossen. Im Längsschnitt-Planassistenten können zusätzlich die bestehenden Funktionen von Beschreibungsbändern und Geländeschnitten genutzt werden. Im Bild unten werden die Stationen der Achshauptpunkte und das Planum (UK-Frostschutzschicht) am Rohrverlauf der neuen Leitung mit angezeigt. 

Schnitte: Leitungen und Kanal im Trassenkörper 
Alle Leitungs- und Kanalschnitte werden in den Profilen zu einer Achse im Aufriss dargestellt und können ebenfalls geplottet werden. Das Layout der Leitungseinstellungen wird aus den Darstellungen übernommen, die den Leitungsobjekten zugeordnet sind. In den jeweiligen Darstellungen gibt es einen Bereich für den Lageplan und einen Einstellungsbereich für den Aufriss (Längs - und Querschnitt). 


"Bei uns kommt die VESTRA-App in Verbindung mit dem Einsatz unseres Tesmec Georadar Explorer zur Anwendung. Denn die gewonnenen Daten  lassen sich dann direkt in VESTRA einlesen. Besonders für Anwender, die DWG-basiert arbeiten, ist diese Neuheit in meinen Augen eine wirklich revolutionäre Innovation."

Oliver Daeges, Geschäftsführer Ingenieurbüro Daeges
AKG-Partner & VESTRA-Anwender



Bitte Text eingeben und "enter" drücken…